Im Berufsbildungsbereich des Standortes qualifizieren und unterstützen wir Menschen, die aufgrund ihrer psychischen Beeinträchtigung nicht oder noch nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten können.

Das Erlagen fachlicher Kompetenzen, die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, die persönliche Stabilisierung und die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft hat für uns eine gleich hohe Priorität.

  • Ihre Förderung erstreckt sich in der Regel über die Dauer von zwei Jahren
  • Wir ermöglichen Praktika in den Arbeitsbereichen der Werkstatt oder in Unternehmen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Die Bildungsangebote können an den einzelnen Standorten durch Kooperationen erweitert werden
  • Wir ermöglichen auch einen individuellen ausgelagerten Bildungsplatz

Kontakt

Birte Wünsche
05191 96 71 – 14
05191 96 71 – 11
sozialdienst-minerva@heide-werkstaetten.de

Der individuelle Ansatz, die Möglichkeit der Persönlichkeitsentwicklung sowie die Orientierung und Aktivierung der persönlichen Ressourcen haben einen großen Stellenwert in der Arbeit mit den Menschen, die in den BBB der Minerva kommen. Dieser Förderung wird, neben den „großen Zielen“, viel Raum gegeben.

Der BBB bietet viele interessante Angebote, die in insgesamt 27 Monaten erprobt werden können.

Wir qualifizieren an unserem Standort in folgenden Arbeitsbereichen und Tätigkeiten:

  • Konfektionierung und Verpackung
  • Hauswirtschaft
  • Holzbearbeitung
  • Feuerholz
  • Dienstleistung
  • Verkauf
  • Basiskompetenzen
  • Persönlichkeitsentwicklung

Begleitend dazu führen die Gruppenleitungen, aufgrund ihrer Qualifikation, folgende Maßnahmen durch

  • ZERA
  • Soziales Kompetenztraining
  • Lebenspraxis
  • Bewerbungstraining
  • Grundlagen in der Metall- und Holztechnik
  • HLT- PMR

Zusätzlich werden Bildungsfahrten, diverse Projekte
(Handwerk, Gartenbau u.a.), Seminar- und Thementage angeboten.

Der persönliche Kontakt ist allen sehr wichtig. Gespräche dürfen jederzeit gerne eingefordert werden!

Angebote wie Rückenschule, Hockergymnastik, Aquajogging, Schwimmen, Tischtennis, Wassergymnastik, Tanzen, Singen, Achtsames Körpertraining, kreatives Gestalten werden zusätzlich von unserem Begleitdienst durchgeführt.

Zeitlicher Ablauf der 27 Monate BBB

Dauer Begleitung Ergebnis
3 Monate Eingangsverfahren EV; Begleitung durch eine Gruppenleitung des BBB Feststellung von Eignung, Neigung und Interessen sowie Entscheidung für einen Berufsbildungsrahmenplan
12 Monate Grundkurs Begleitung durch alle Gruppenleitungen
des BBB
Erwerb beruflicher Grundkenntnisse und Schlüsselqualifikationen
12 Monate Aufbaukurs Begleitung durch alle Gruppenleitungen
des BBB
Vertiefung beruflicher Kenntnisse und Arbeitserprobung durch interne (in den Arbeitsbereichen) und externe (in anderen Firmen) Praktika

Nach Ablauf der 27 Monate wird besprochen, wohin der Weg gehen soll (Arbeitsbereich der Werkstatt (WfbM) oder auf den 1. Arbeitsmarkt, ggf. mit Begleitung durch die WfbM → Außenarbeitsplatz).

Der Sozialdienst ist 1. Ansprechpartner in Bezug auf Hospitationen (Dauer i.d.R. 1 Woche) und Neuaufnahmen.

Auch für alle anderen Anliegen gibt es immer ein offenes Ohr!

Die derzeit gültigen Arbeitszeiten der Minerva:

  • Montag bis Freitag: 07:45 Uhr Beginn (mit einer Morgenrunde)
  • Montag bis Donnerstag: 15:45 Uhr Feierabend
  • Freitag: 12:45 Uhr Feierabend

Ausreichend Pausen sind gewährleistet und notwendig für Körper und Seele.

Technik

Im Bereich Technik wird von der Holzbearbeitung bis zur Fahrradreparatur in kleinen Schritten geübt. Die erforderlichen Fertigkeiten und das notwendige Fachwissen werden vermittelt. Auch die Autopflege und kleinere Servicearbeiten sind Teil des Alltags im Technikbereich.

Handwerk

Der Bereich Handwerk bietet im Gestalten mit Ton, Peddigrohr und anderen Materialien kreative Angebote. Nähkurse werden durchgeführt. Ein Hoch Beet und eine Gartenparzelle ermöglichen das Gärtnern. Gemeinsame Planung, Pflege, Ernten und Verarbeiten des Gemüses sind eine kreative Aufgabe.